Podcast: Quatsch mit Rosé

Drei wildgewordene NaschkĂ€tzchen suchen den VIP-Eingang zur Welt und flexen von nun an jeden Samstag durch dein Ohr. đŸ”„ Quatsch mit Rose</p> http://mathiasgottet.ch/2020/05/29/podcast-quatsch-mit-rose/ Quatschcast

Die grossen Ohren von Leuk

MĂ€chtig stehen sie ĂŒber dem Rhonetal. Krieg, Spionage und NSA-Skandal – Die Antennen von Leuk wurden immer wieder mit VorwĂŒrfen eingedeckt. Ein Besuch der geheimnisvollen Station.

Ich bin dann mal weg

Zum letzten Mal das Gewehr und den Tarnanzug zusammenkramen. Die Abgabe der MilitĂ€rausrĂŒstung bringt Erinnerungen hoch. MilitĂ€r – wir hatten eine schwierige Zeit zusammen.

Der empfindliche Blick

Er ist der bedeutendste Fotograf des Wallis. Oswald Ruppen hat den Kanton zwischen zwei Welten festgehalten. Hinter dicken BrillenglĂ€sern hatte er einen empfindlichen Blick und ein GespĂŒr fĂŒr Menschen. Zwei seiner SchĂŒler erzĂ€hlen, wie er war.

Die Politikerin der Liebe

Gabrielle Nanchen war 1971 die erste Mutter im Bundeshaus. Die erste Walliser NationalrĂ€tin und Autorin setzt sich heute dafĂŒr ein, mĂ€nnliche und weibliche Werte zu vereinen. Sie hofft, dass sich Viola Amherd als Frau im Bundesrat dafĂŒr einsetzen wird.

Hier regiert «z’Evi»

Eva-Maria Roten ist die Chefin der Quartierbeiz «Pöstli». Gestern hat ein Gast von ihr etwas Grosses erreicht. Und «z’Evi» freut sich, wenn Viola Amherd bei ihrem nĂ€chsten Kaffee als BundesrĂ€tin ĂŒber die Schwelle ihrer Beiz schreitet.

Die Meisterin auf dem Bau

Als Kind hat sie noch mit Lego gespielt. Heute leitet sie einige der grössten Baustellen im Kanton. Sandra Imboden ist die erste Baumeisterin im Wallis. Der WB hat sie auf der Chinegga-BrĂŒcke in Stalden getroffen, wo sie die MĂ€nner im Griff hat.

Die wahren Helden des Klein Matterhorn

Mit Pomp und Prominenz wurde die 3S-Bahn auf das Klein Matterhorn Ende September eingeweiht. Wir zeigen die wahren Helden, die in den letzten drei Jahren mehr Zeit auf dem Klein Matterhorn verbracht haben als zu Hause in der warmen Stube.

SparfĂŒchse und Spesenkönige

Arbeiter-MenĂŒ oder Business-Lunch? Die detaillierte Spesenabrechnung der fĂŒnf StaatsrĂ€te zeigt: Nicht nur die Anzahl der aufgeschriebenen Spesen ist gross, sondern auch die Höhe. Eine Analyse.

30 Jahre Techno

Brachiale Beats und ekstatischer Tanz – vor 30 Jahren war die Geburtsstunde des Technos. Der «Second Summer of Love» schwappte in den 1990er-Jahren auch ins Wallis. Drei Grössen der Walliser Techno-Szene blicken auf ihren Anfang mit der Musik zurĂŒck. Und erzĂ€hlen, weshalb sie vom Techno-Fieber durchdrungen waren.